Wolf-Comic | Darstellung von qualitativen Forschungsergebnissen

Die verständliche Übermittlung von wissenschaftlichen Ergebnissen stellt für die Sichtbarkeit und Akzeptanz wissenschaftlicher Institutionen ein immer wichtigeres Arbeitsfeld dar. In Zusammenarbeit mit dem Illustrator Patrick Bonato wird daher der Versuch unternommen, Analysen zu Mensch-Wolf-Beziehungen in Form von Comics darzustellen. Als ergänzendes Kommunikationsmittel von wissenschaftlichen Erkenntnissen erfahren Comics in jüngster Zeit zunehmend Relevanz.

Im Projekt stehen u.a. folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Wie lassen sich Affekte, Emotionen und körperlich-leibliche Elemente im Kontext von Mensch-Wolf-Beziehungen durch Comics darstellen?
  • Inwiefern lässt sich die Methode des Comics als Visualisierungsform für qualitative Forschungsergebnisse fruchtbar machen?
  • Welche Potenziale birgt der Comic für die Wissenschaftskommunikation und welche Herausforderungen und notwendigen Schritte in der Umsetzung gehen damit einher?

Einer breiten Öffentlichkeit sowie Menschen, die im Alltag wenig Anknüpfung an wissenschaftliche Auseinandersetzungen haben, soll das Thema Wolfsrückkehr auf diese Weise nähergebracht werden.


–> Teaser/Vorschau Comic “Die Rückkehr der Wölfe” 


Projekttyp: Forschung | Veröffentlichung
Institutionen: AG Humangeographie, Universität Eichstätt-Ingolstadt
Projektstatus:
 laufend
Mitarbeitende: Patrick Bonato (Webseite), Verena Schröder
Fotokredit: Patrick Bonato